Werkmeister an Drehbank

Maschinen- und Anlagenführer bereiten Arbeitsabläufe vor, überprüfen Maschinenfunktionen an Prüfständen und nehmen Maschinen in Betrieb. Das können beispielsweise Werkzeug-, Textil-, Druckmaschinen oder Anlagen für die Nahrungs- und Genussmittelherstellung sein. Sie überwachen den Produktionsprozess und steuern und überwachen den Materialfluss. Zudem inspizieren und warten sie Maschinen in regelmäßigen Abständen, um deren Betriebsbereitschaft sicherzustellen. Sie füllen beispielsweise Öle, oder Kühl- und Schmierstoffe nach und tauschen Verschleißteile wie Dichtungen, Filter oder Schläuche aus. In der praktischen Ausbildung lernen die Auszubildenden wie Werkzeuge, Maschinen und Anlagen kontrolliert und gewartet werden, welche manuellen und maschinellen Fertigungstechniken es gibt und wie man sie anwendet, wie Steuerungs- und Regelungseinrichtungen an Maschinen und Anlagen bedient werden und wie man Bauteile, insbesondere durch Fügen, Spanen und Umformen, herstellt und was bei ihrer Montage und Demontage zu beachten ist.

Die Ausbildung erstreckt sich in der JVA Wuppertal-Ronsdorf über einen Zeitraum von 18 Monaten und schließt mit einer Prüfung vor der IHK Wuppertal-Solingen-Remscheid ab. Die Abschlussprüfung erfolgt gemäß Verordnung über die Berufsausbildung zum Maschinen- und Anlagenführer.

Die Weiterbildung zum Industriemechaniker erfolgt in weiteren 6-12 Monaten Ausbildungszeit.

Die Modulare-Qualifizierung im Überblick

Das Qualifizierungsbild Metallbauer richtet sich auf den Kern an Tätigkeiten, die in der Praxis eine zentrale Rolle spielen und dient der Berufs- und Ausbildungsvorbereitung. Insgesamt beinhaltet das Qualifizierungsbild 8 Module von denen die folgenden Module vermittelt werden.

  • Modul 1: Grundlagen Metallbau
  • Modul 2: Maschinelles Bearbeiten
  • Modul 3: Herstellen einfacher Metallkonstruktionen

Nach Beendigung eines Moduls in der Ausbildungsmaßnahme erhält jeder Teilnehmer ein Zeugnis oder Teilnahmebescheinigung des Trägers in Zusammenarbeit mit der Kreishandwerkerschaft Wuppertal.